Newsletter Willi Lentza! Zachęcamy do zapisów! Einzelheiten
Die Termine für die Besichtigung der Villa haben sich geändert! Hier finden Sie den Terminplan für Juni. Besichtigung
Frida. Kolekcjonerka z Westendu. Zapowiedź wydarzenia
Kochamy książki 4.0. Szczecińska Wiosna Poezji Zapowiedź wydarzenia
Artystyczne śniadanie na trawie w stylu lat 60. Dedykowane Jackowi Nieżychowskiemu Bericht
Jazz w Willi. Royber Trio. Muzyka Filmowa. M. Trzaska, O. Walicki, M. Moretti. Bericht
Jan Młynarski i Warszawskie Combo Taneczne. Bericht
Henry Mancini. 100-lecie urodzin. K. Dondalska i W. Pawlik Trio Bericht
Hinweis

SAXandVILLAS 2024 PREISTRÄGER DES 3. INTERNATIONALEN KOMPOSITIONSWETTBEWERBS BEKANNT GEGEBEN

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Jury des 3. Internationalen Kompositionswettbewerbes SAXandVILLAS 2024 in der Besetzung:

Vorsitz – Prof. Krzysztof Meyer (Polen)

Mitglieder:

Giuseppe Bruno (Italien),

Carlos Manuel Pires Marques (Portugal),

Prof. Dariusz Samól (Polen),

Dr. Marilyn Shrude (USA)

ihre Arbeit abgeschlossen hat.

Die Entscheidung der Jury:

Den ersten Preis erhielt DAMIAN DZIWEŃKA für das Werk „In the name of land”, (Pseudonym: Naard) Krotoszyce, Polen.

Mit dem zweiten Preis wurde MICHELE ALLEGRO für das Werk „New York Tales”, (Pseudonym: Irese90) Sciacca, Italien, geehrt.

Der dritte Preis ging an ROBERTO MARIA CIPOLLINA für das Werk „Apparuit” (Pseudonym: YKN22) La Spezia, Italien.

Ausgezeichnet wurden auch

FILIP GOŁDANOWSKI für das Stück „4-3-3-2” (Pseudonym: ynofoskas), Warszawa, Polen und

KRZYSZTOF SITEK für die Komposition „Dithyramb” (Pseudonym: nietsnro2024) Rybnik, Polen.

Die Ausschreibung des Wettbewerbs diente der Förderung der Kammermusik. Gegenstand des Wettbewerbes waren neue Kompositionen für folgende Instrumente und Besetzungen:

1. Duo Saxophon und Klavier (zur Wahl standen Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon),

2. Trio in folgender Besetzung: zwei Saxophone (zur Wahl standen Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon, die Besetzung konnte frei gewählt werden) und Klavier,

3. Kammerorchester, das aus 8 bis 12 Saxophonen bestand.

Der Vorsitzende der Jury, Professor Krzysztof Meyer nahm Bezug auf die künstlerische Qualität der eingereichten Werke und sagte Folgendes:

„Die Stücke waren sehr unterschiedlich, nicht nur in puncto Besetzung, sondern vor allem im Hinblick auf Stil und Technik (...) es muss betont werden, dass das Niveau der eingereichten Werke und somit auch des Wettbewerbs überwiegend hoch war. Interessant ist, dass die Bewertungen der Jurymitglieder keine besonderen Unterschiede aufwiesen und weitgehend miteinander übereinstimmten”.

Wir bedanken uns bei der Jury für ihre hervorragende Arbeit und bei allen Teilnehmer:innen für ihre Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb. Wir möchten Sie auch herzlich einladen, an den nächsten Ausgaben des Musikwettbewerbs teilzunehmen.

Die Termine der Uraufführungen der preisgekrönten Kompositionen in den Partnerstädten und in Szczecin werden in Kürze bekannt gegeben.
Partner des Wettbewerbs:

VILLA LA PADULA – CARRARA, ITALIEN

ESCOLA ARTÍSTICA DO CONSERVATÓRIO DE MÚSICA CALOUSTE GULBENKIAN – AVEIRO, PORTUGAL

Generaldirektorin des Wettbewerbs – Jagoda Ł. Kimber

künstlerische Leitung – Dariusz Samól

italienische Leitung – Giuseppe Bruno

portugiesische Leitung – Carlos Manuel Pires Marques