Newsletter Willi Lentza! Zachęcamy do zapisów! Einzelheiten
Die Termine für die Besichtigung der Villa haben sich geändert! Hier finden Sie den Terminplan für Juni. Besichtigung
Frida. Kolekcjonerka z Westendu. Zapowiedź wydarzenia
Kochamy książki 4.0. Szczecińska Wiosna Poezji Zapowiedź wydarzenia
Artystyczne śniadanie na trawie w stylu lat 60. Dedykowane Jackowi Nieżychowskiemu Bericht
Jazz w Willi. Royber Trio. Muzyka Filmowa. M. Trzaska, O. Walicki, M. Moretti. Bericht
Jan Młynarski i Warszawskie Combo Taneczne. Bericht
Henry Mancini. 100-lecie urodzin. K. Dondalska i W. Pawlik Trio Bericht
Veranstaltungen
Ikony kultury

Robert Schumann. Toccata. Antoni Libera und Adam Tomaszewski

  • Willa Lentza


TREFFEN MIT ANTONI LIBERA (Moderation: Konrad Wojtyła) – AM 20.05.2024 – UM 18:00 UHR – EINTRITT FREI

‘’TOCCATA’’ – das Werk wird mit Klavierbegleitung vorgelesen – AM 20.05.2024 – UM 20:00 UHR – TICKETS ERFORDERLICH

‘’TOCCATA’’ – das Werk wird mit Klavierbegleitung vorgelesen – AM 21.05.2024 – UM 18:00 UHR- TICKETS ERFORDERLICH

Am Montag und Dienstag (20-21.05.2024) finden in der Villa Lentz Treffen mit Antoni Libera, einem Schriftsteller, Literaturübersetzer, Literaturkritiker und Theaterregisseur, und mit dem Pianisten Adam Tomaszewski statt.
Am Abend wird das Hörspiel über die Geschichte von Robert Schumanns außergewöhnlichem Werk, der Toccata C-Dur op. 7, präsentiert, die der Komponist ursprünglich mit dem Titel "Etude fantastique en double sons" und mit dem Zusatz: "das schwierigste Stück, das jemals geschrieben wurde" versehen hat. Das ist bis heute so geblieben, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die Besten der Besten – die technisch versiertesten Pianisten – diese äußerst virtuose Komposition auf ihren Konzertprogrammen haben.

Die berühmte Toccata faszinierte auch Antoni Libera und wurde in seiner Novelle zur Herausforderung, die ein Klavierlehrer den Schülern stellte, die sich auf ihre Abschlussprüfung an einer Musikschule vorbereiteten.

In einem Interview mit dem Polnischen Rundfunk 2 verriet der Schriftsteller, dass seine Novelle autobiografische Züge aufweist, da er selbst Schüler an einer Musikschule war und dachte, er werde Musiker. Gleichzeitig fügte er hinzu, "...irgendwann wurde mir klar, dass ich gewisse Widerstände nicht überwinden kann und mein Glück woanders suchen muss. Bei meinen Protagonisten ist es die Musik selbst, die wie die Stimme eines Orakels über ihr weiteres Schicksal entscheidet. Ich war davon fasziniert, dass Musik etwas ist, das den Menschen auf geheimnisvolle Weise anspricht".

Der Schriftsteller ging auch auf das Thema der Musikkarriere ein, die nicht von alleine kommt, und sagte dazu, "... manchmal sind es ganz banale Dinge, da zum Beispiel jemand nicht imstande ist, Solist zu werden, aber es macht ihm auch kein Spaß, als einer von vielen Musikern in einem Orchester mitzuspielen".

Sie sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen.
Partnerzy
Patronat medialny
Ikony Kultury. Robert Schumann. Toccata. Antoni Libera i Adam Tomaszewski.