Die Termine für die Besichtigung der Villa haben sich geändert! Hier finden Sie den Terminplan für Februar. Besichtigung
Relacja z kolejnego koncertu z cyklu JAZZ W WILLI - wystąpili Marek Napiórkowski i Artur Lesicki. Mehr...
Już w sobotę, 4.02 o godzinie 19:00 Joanna Tylkowska-Drożdż zaśpiewa arie Franza Lehára. Mehr...
Lesen sie das neue Feuilleton von Monika Gapińska. Czasem tylko dłonie (muzyka) grają w filmie
Relacja z wernisażu wystawy WPRAWKA. Mehr...
Zapraszamy na kolejny pokaz spektaklu pt. AKOMPANIATOR. Einzelheiten
Już we wtorek, 7.02 br. odbędzie się kolejny koncert z cyklu JUVENUM HORTUS. Mehr...
Relacja ze spektaklu Zatrudnimy starego clowna. Mehr...
28 i 29.01 odbył się kolejny koncert z cyklu IKONY KULTURY - THE ART OF ASTOR PIAZZOLLA. Mehr...
Karnawałowe rytmy w Willi Lentza - Bericht
Zapraszamy do udziału w kolejnej debacie z cyklu WARTOŚCI W KULTURZE. Mehr...
Veranstaltungen | Theateraufführung

Der Begleiter

  • Villa Lentz
  • 11-03-2022, Freitag, 19:00 Uhr -
  • 12-03-2022, Samstag, 19:00 Uhr -
  • 13-03-2022, Sonntag, 19:00 Uhr -
  • 14-03-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 04-04-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 25-04-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 30-05-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 24-10-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • [ABGESAGT] 07-11-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 21-11-2022, Montag, 19:00 Uhr -
  • 16-01-2023, Montag, 19:00 Uhr -
  • 13-02-2023, Montag, 19:00 Uhr -


Aleksander Różanek

In dem Monodrama von Marcel Mithois

Der Begleiter

Regie: Zurab Pirveli
Arrangement: Gustaw Miłoszewski

Ein Konzert eines großen Stars steht kurz bevor, aber statt des Stars erscheint sein Begleiter auf der Bühne und verkündet, dass...
am 11., 12., 13. und 14. März 2022 (um 19:00 Uhr) die Aufführungen der zweiten – nach „1888. Die Villa der Liebe“ – in der Villa Lentz realisierten Theaterproduktion stattfinden werden. Dieses Mal wird Marcel Mithois' Monodrama „Der Begleiter“ präsentiert, gespielt von Aleksander Różanek, in der Regie von Zurab Pirveli und arrangiert von Gustaw Miłoszewski.

Das Theaterstück bringt dem Publikum die Konsequenzen des Verhaltens eines Mannes näher, der in der modernen Welt mit allen Mitteln versucht, sich beliebt zu machen. Sie zeigt auch die allgegenwärtige Problematik des öffentlichen Interesses an Ereignissen und Handlungen auf, welche die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Wir laden Sie herzlich ein.
  • 11.03 – Uraufführung
  • 12.03 – Premiere
  • 13.03 – Theateraufführung
  • 14.03 – Theateraufführung

Aleksander Różanek

Schauspieler am Polnischen Theater in Szczecin, Komponist, Texter, Organisator des Stettiner Kulturfestivals „Akustyczeń“, gab sein Theaterdebüt in dem Duodrama „Fumum Vendere“. (2010, Regie: A. Biziuk). Das Stück entstand in Zusammenarbeit mit dem Puppentheater Pleciuga in Szczecin, dem Neuen Theater in Łódź und dem Puppentheater Białystok.

2009-2019 spielte er in dem Theaterstück „Pinocchio“ (Regie: K. Dworakowski) mit, im Puppen- und Figurentheater Pinocchio in Łódź. Ab 2013 spielte er als Gastschauspieler in den Aufführungen des Polnischen Theaters in Szczecin – unter anderem in „Russische Nacht“ und „Zauber der Wolken“ (Regie: A. Opatowicz), und 2017 wurde er festes Mitglied des künstlerischen Ensembles des Theaters.

Er ist Mitbegründer der Musikgruppe Chorzy und hat vier Alben mit der Band veröffentlicht. Er hat viele Lieder geschrieben, unter anderem für Piotr Cugowski und die Band Bubliczki.

Er ist Gewinner des Internationalen Festivals „Lalka Też Człowiek“ (2010) und „Srebrna Ostroga“ und wurde zweimal für den Schauspielpreis „Bursztynowy pierścień“ nominiert.

Zurab Pirveli

Der georgische Schauspieler, Sänger und langjährige Dozent am Staatlichen Institut für Theater- und Filmkunst in Tiflis ist auf Bühnen in Frankreich, Georgien und Polen aufgetreten. Auf dem Euro-Asia Festival in London (ECG Film Festival in London – 2019) erhielt er den Preis für die beste männliche Rolle in dem französischen Film „Behind The Doors“.

Marcel Mithois (1922-1982)

Französischer Journalist, Romanautor, Dramatiker und Drehbuchautor. Verfasser u.a. der bekannten Theaterstücke „Croque-monsieur“ (1964) und „Coup de soleil“ (1982). Er ist auch der Drehbuchautor der Fernsehserie „Les Quatre Cents Coups de Virginie“. (1979), geschrieben nach seiner im Nachrichtenmagazin „Jours de France“ erschienenen Kolumne.
Der Begleiter
COOKIESThis website uses cookies to allow us to see how the site is used. The cookies cannot identify you. If you continue to use this site we will assume that you are happy with this.
Close