Die Termine für die Besichtigung der Villa haben sich geändert! Hier finden Sie den Terminplan für Februar. Besichtigung
Relacja z kolejnego koncertu z cyklu JAZZ W WILLI - wystąpili Marek Napiórkowski i Artur Lesicki. Mehr...
Już w sobotę, 4.02 o godzinie 19:00 Joanna Tylkowska-Drożdż zaśpiewa arie Franza Lehára. Mehr...
Lesen sie das neue Feuilleton von Monika Gapińska. Czasem tylko dłonie (muzyka) grają w filmie
Relacja z wernisażu wystawy WPRAWKA. Mehr...
Zapraszamy na kolejny pokaz spektaklu pt. AKOMPANIATOR. Einzelheiten
Już we wtorek, 7.02 br. odbędzie się kolejny koncert z cyklu JUVENUM HORTUS. Mehr...
Relacja ze spektaklu Zatrudnimy starego clowna. Mehr...
28 i 29.01 odbył się kolejny koncert z cyklu IKONY KULTURY - THE ART OF ASTOR PIAZZOLLA. Mehr...
Karnawałowe rytmy w Willi Lentza - Bericht
Zapraszamy do udziału w kolejnej debacie z cyklu WARTOŚCI W KULTURZE. Mehr...
Feuilletons | Monika Gapińska

Magnolien wie Ballerinas in Tüllröcken

Im Garten der Villa Lentz wurde eine Magnolie gepflanzt, die in Erinnerung an den berühmten Architekten des Gebäudes, Max Drechsler, den Namen Max erhielt. Dies ist nicht die einzige naturkundliche Neuigkeit in dieser Institution. Bald werden weitere Magnolienbäume im Garten stehen, die an wichtige Persönlichkeiten erinnern, die mit der Villa Lentz und dem kulturellen Leben in Szczecin verbunden sind.
Die neuen Magnolienbäume erinnern nicht nur an die glorreichen Zeiten des Westends vor dem Krieg, als Landschaftsarchitekten die Magnolie als Symbol des Frühlings in Stettin vorsahen, sondern auch an die Zeiten vor einigen Jahrzehnten, als ein Spaziergang entlang der Allee Wojska Polskiego unter einer Reihe blühender Bäume ein ähnliches Entzücken hervorgerufen haben muss wie die Kirschblütenbäume in Japan.

Die Magnolien der längsten Straße in Szczecin sind fester Bestandteil meiner Erinnerungen von der Grundschule, da ich jeden Tag von der ul. Felczaka zur Straßenbahnhaltestelle neben den Magnolien lief. Ich erinnere mich, dass ich damals, unter dem Einfluss von „Anne auf Green Gables“, einige verrückte Vergleiche anstellte, um diesen erstaunlichen Anblick zu beschreiben, genau wie mein rothaariges Idol zu dieser Zeit. Verzeihen Sie mir jedoch, dass ich mich nicht mehr genau an diese jugendlichen Metaphern erinnere, aber sie standen im Zusammenhang mit dem Ballett, von dem ich damals fasziniert war. Die rosafarbenen Magnolienblüten, aber auch die weißen und violetten, erinnerten mich an die Ballerinen in Tüllröcken, die ich früher bei Opernbesuchen gesehen habe.

Ich erinnere mich auch genau daran, dass Magnolien einen so magischen und schönen Anblick boten, dass selbst die größten Schulhofschläger, die sich nicht an Verbote oder Regeln hielten, keine Magnolienbäume zerstörten. Obwohl Flieder damals ganz allgemein Schnittpflanzen waren. Ich selbst bin nach der Schule mehrmals in die ul. Żołnierska gelaufen, wo Fliederbüsche hinter dem Zaun der sowjetischen Kaserne hervorragten. Manchmal kam ich mit einem Strauß duftender Blumen nach Hause, stolz und blass, als hätte ich wenigstens ein Mammut erlegt.

Aber es sind nicht die Fliederbüsche, sondern die blühenden Magnolienbäume, die die Visitenkarte von Szczecin sind. Obwohl ich das Gefühl habe, dass seit kurzem eine andere Frühlingspflanze die Herrschaft in Szczecin übernommen hat: der Krokus. Krokusteppiche erfreuen jedes Jahr die Spaziergänger, zum Beispiel im Park Jasne Błonia. Während der Blütezeit verwandelt sich dieser Ort in ein großartiges Fotoatelier. Tausende von Stettinerinnen und Stettinern machen den Krokussen Fotos. Auf Facebook gibt es sogar einen ungeschriebenen Wettbewerb, wer als erster im Freundeskreis ein Foto mit Krokussen hochlädt und wessen Bild dann am besten aussieht. Ich muss zugeben, dass ich selbst schon ein paar Mal dem Krokuswahn erlegen bin. Ich fände es fantastisch, wenn Magnolien auf Facebook wieder die Oberhand gewinnen würden, wenn die Stettiner Bürger:innen mit ihren schönen Aufnahmen dieser blühenden Bäume prahlen würden, wenn Magnolien als „Hintergrundfoto“ auf Facebook erscheinen würden und wenn sie ihren eigenen Hashtag auf Instagram hätten: #szczecińskiemagnolie. Wie dem auch sei, das Zepter ist vielleicht ganz passabel, denn wenn die Krokusse verblühen, erblühen auch die Magnolien am schönsten und erfreuen das Auge für viele Wochen...

Obwohl in keiner anderen Stadt Polens so viele Magnolien blühen wie in Szczecin, gibt es nicht mehr so viele wie früher, sei es in den unmittelbaren Nachkriegsjahren oder vor einigen Jahrzehnten. Doch das ändert sich bereits, denn seit einigen Jahren läuft ein Projekt zur Wiederherstellung des historischen Symbols der Stadt, der Magnolie. In den letzten Jahren haben die Stettiner:innen im Rahmen der Aktion „Stettiner Magnolien“ mehrere tausend Bäume erhalten, die sie in ihren Gärten, in der Nähe von Kindergärten oder Schulen pflanzen konnten. Die Initiative der Villa Lentz, die wichtigen Stettiner Persönlichkeiten gewidmet ist, passt perfekt zum Projekt der Stadt Szczecin.

Ich habe einmal die Memoiren eines Pioniers unserer Stadt gelesen, der, als er 1945 hier ankam, vom Ausmaß der Zerstörung in Szczecin fast erdrückt wurde und gerade weiterziehen wollte, um einen anderen Ort zum Leben zu finden, als er die heutige Allee Wojska Polskiego entdeckte. Er war von den blühenden Magnolien so verzaubert, dass er beschloss, in Szczecin zu bleiben. Er glaubte, dass auch sein Leben in dieser Stadt, die damals noch in Trümmern lag, wie eine Magnolie erblühen könnte. Eine schöne Geschichte, nicht wahr?

In der Zwischenzeit freue ich mich darauf, den nächsten Magnolienbaum im Garten der Villa Lentz zu sehen. Hmmm, wird der Baum August heißen, zum Gedenken an den ersten Besitzer des schönen Gebäudes? Oder vielleicht wird die Magnolie nach der Tochter des Fabrikbesitzers, Margarete, benannt? Was meinen Sie, welchen Namen wird die nächste Magnolie tragen, die wir im Garten in der Allee Wojska Polskiego bewundern werden?
COOKIESThis website uses cookies to allow us to see how the site is used. The cookies cannot identify you. If you continue to use this site we will assume that you are happy with this.
Close